Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki

Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki https://de.wikipedia.org/wiki/Friedenspark_Hiroshima

Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki
https://de.wikipedia.org/wiki/Friedenspark_Hiroshima

Hypocenter

Carried to Hiroshima from Tinian Island by the Enola Gay. a U.S. Army B-29 bomber, the first atomic bomb used in the history of humankind exploded approximately 580 meters above this spot. The city below was hit by heat rays of approximately 3.000 to 4.000 °C along with a blast wind and radiation. Most people in the area lost their lives instantly. The time was 8:15 a.m., August 6, 1945. (View of devastation looking north from hypocenter, November 1945. Photograph by U.S. Army)

Parität

Ein Mann, eine Frau, ein Mann, eine Frau…
Es gibt nur eine Doppelspitze aus Mann und Frau.
Parteien ohne Parität werden nicht zugelassen.
Ausnahmen: reine Männer- oder reine Frauenparteien.

Die Parität ist ungerecht. Sie diskriminiert noch immer andere Geschlechtlichkeiten.
Es wurde nirgendwo mit dem Bürger diskutiert; maximal in den bekannten politischen Zirkeln, immer jedoch ohne Aussenwerbung.
Parität verstösst gegen verschiedene Gesetze, das haben bereits mehrere Juristen/Rechtsanwälte kundgetan.
Nein, die Parität in der Form mit grundgesetzwidrigen Verfahren ist kein „besser ein falscher Schritt in die richtige Richtung als keiner“.

Nein, ich bin nicht für eine Quote.
Wenn eine Mann Politik machen will, wird er es tun.
Wenn eine Frau Politik machen will, wird sie es tun.
Nein, Frauenpolitik ist nicht unbedingt besser als Männerpolitik: Merkel, Thatcher, Frau Clinton, …
Ja, es gibt Frauen, die wirklich Frauengeschichte geschrieben haben: Rosa Luxemburg, Simone de Beauvoir, …
In der Politik geht es sehr häufig um Macht. Frauen die hier mitmachen, treten auch entsprechend auf. Das hat nichts mit Adaption von Männerverhalten zu tun, sondern mit den Strukturen, in denen man sich bewegt.

Der Vorteil einer Partei wie der Piratenpartei ist, dass das Geschlecht gar nicht erst erhoben wird. Es ist für viele Verwaltungsakte auch schlicht unnötig. Weder beim Kredit, noch beim Mobilfunkvertrag, noch im Schwimmbad ist es relevant, welches Geschlecht ich habe. Es fügt dem Vertrag nur eines hinzu: aaaah…., das ist eine Frau. Da bekommt sie nicht so viel Kredit, weil sie ja auch weniger Einkommen hat. Es ist gut für die Zielgruppenbestimmung, wie sie seit Jahrzehnten eh verfolgt wird.

In der Gewerkschaft gibt es seit langem die Frauenquote. Ich selbst habe den Platz nur, weil ich eine Frau bin und weil die Regel es vorschreibt, dass da eine Frau gewählt zu werden hat. Ist keine da (Männerberufe?), bleibt der Platz leer. Das Gleiche gilt für Jugendvertreter. Bleibt eine bestimmt Anzahl an Plätzen leer, wird neu strukturiert, die Gliederung verfällt. Teile und herrsche – wem nützt es?

Die CDU vergrößert sich

Nachdem am 9. Oktober 2018 unser Martin Hampel in die CDU eingetreten ist, haben wir erfahren, dass sich auch die LKR Frankfurt (Oder) aufgelöst und in die CDU eingetreten ist. Und heute steht in der MOZ zu lesen, dass auch Tilo Winkler in die CDU eingetreten ist.

Damit ist eine Kleinparteiliche Arbeit nicht mehr möglich; ein Wechsel von anderen Parteien zur Piratenpartei ist unmöglich.

Neujahrstreffen der Piraten DOS

Am gestrigen Samstag, 19.1.2019 trafen sich etliche DOS-Piraten im Büro am Holzmarkt. Fast sechs Stunden intensiver Austausch zur Politik in DOS und zu Strategien im Wahlkampf.
Danke Piraten 😉